Dienstag, 28. März 2017, 19:39:35 Uhr

22. Oktober 2013, 14:16

14'000 Anmeldungen

Die Zahl der Anmeldungen steigt und steigt: es sind bereits über 14'000. Dies bedeutet im Vergleich zu 2012 eine Zunahme um mehr als 1000 Personen, und zwar in allen Distanzen. Am Marathon nehmen 1600 Läuferinnen und Läufer teil; diese Zahl zeugt von dem hohen Interesse für den Waadtländer Wettlauf. Zum Halbmarathon haben sich über 5000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer angemeldet, desgleichen für den Lauf über 10 km. Auf dieser Distanz nehmen genauso viele Frauen wie Männer teil. Die Teilnahme von Läuferinnen und Läufern aus dem Ausland liegt bei 19 - 20%.

Lausanne, 22.10.13 Red. (mk) Marathon Damen
Favoritin ist die Kenianerin Leah Kusar, die vor kurzem in Eldoret 2h45 gelaufen ist. Die Schweizerinnen Laurence Yerly (2h5209) und Sandra Annen-Lamard (2h5721), letztere war Siegerin im Jahr 2005, nehmen ebenfalls teil.

Marathon Herren
Wenn Patrick Tambwe Ngoie (1975), ein französischer Sportler mit kongolesischen Wurzeln (Kinshasa) tatsächlich teilnimmt, gilt er als Favorit. 2012, am Marathon in Tibéria, lief er 2h0730, dies bedeutete seine Qualifikation für die Teilnahme an den Olympischen Spielen in London. Er ist Hauptgefreiter im 40. Artillerieregiment von Suippes. Der Pole Bohdan Dziuba, der Sieger von Bratislava und Warschau, ist ein starker Gegner (2h1610), ebenso wie die Kenianer Kipchirchir Tanui (2h1906 in Hamburg, 2006) und Geofrey Toroitich (2h1527 in St. Petersburg, 2012). Der Schweizer Patrick Jeanneret (2h29205 im Jahr 2012) folgt auf den Fuss.

Halbmarathon Damen
Favoritin ist hier die Gewinnerin vom letzten Jahr, die Russin Elena Sedova (1h1601). Sie muss sich mit den Schweizerinnen Lucia Meyer-Hofmann (1h18) und Renate Wyss (Basel) messen; letztere lief den Marathon bei den Weltmeisterschaften in Moskau. Die Schweizer Langstreckenläuferin feiert in Lausanne ihr Comeback.

Halbmarathon Herren
Die stärksten Teilnehmer sind hier die Ukrainer Ruslan Pechnikov (1h0510) und Oleksandr Matviichuk und der Pole Jakub Burghardt (1h0420). Die Schweizer Matthias Bieri (1h07) und Lucien Epiney (1h13) könnten dieses Rennen, in dem alles offen ist, entscheidend mitprägen.

10 km Damen
Die Siegerin des vergangenen Jahres, die in Binningen lebende Äthiopierin Bayush Esthtuu (3455), wird versuchen, ihren Erfolg zu wiederholen. Die Russin Natalia Chatkina (3514), Zweitplatzierte 2011 und Fünfte 2012, und ihre Landsmännin Sardana Trofimova (3532) zählen ebenfalls zu den Favoritinnen dieses Rennens. Auch Aster Basha (3610), Ludivine Dufour (3544 in Lausanne 2010) und Laura Hrebec (Siegerin des Marathons 2012), die nach der Geburt ihres Babys vor einigen Wochen zurückkehrt, müssen im Auge behalten werden.

10 km Herren
Den Kenianer John Lokwatom Ewoi (3056 in Würzburg 2011 und 2936 bei den nationalen Meisterschaften von Nairobi) wird man bei diesem Lauf am meisten beobachten müssen, aber auch den Ukrainer Dmytro Laschyn (2850). Die Aussenseiter? Tolossa Chengere (2938 und 5. Rang beim letzten Murtenlauf), der "Lokalmatador"; der Slowake Jan Mochnacky (3450) und die Schweizer Adrian Lehmann (3005) und Pierre Fournier (3057).

Lausanne Marathon

Leserkommentare (0) »